Über uns

Unsere

Philosophie

Handarbeit zeichnet sich dadurch aus, dass nicht jede Backware gleich aussieht. Wir verbinden Tradition mit modernen Herstellungsverfahren. Wir legen Wert auf Qualität und beziehen unsere Rohstoffe aus der Region. Unser Vorteil ist die Nähe zum Käufer, dadurch können wir spezielle Kundenwünsche umsetzen.

Unsere

GEschichte

1905

Wie alles begann

Die erste Bäckerei wurde 1905 von der Familie Griechbaum in der Gemeinde Bonstetten gegründet.

1952

2. Generation

Die Familie Griechbaum möchte sich vergrößern und zieht deshalb 1952 mit dem Betrieb nach Hammel um.

1966

3. Generation

Anna Maria und Herbert Gellner Senior wollen sich selbstständig machen und bauen eine Backstube mit Verkaufsladen in der Gemeinde Aystetten. 1966 eröffnet der neue Hauptsitz unter dem Namen „Bäckerei und Konditorei Gellner“.

seit 2000

4. Generation

Herbert Gellner Junior übernimmt die Leitung des Familienbetriebs gemeinsam mit seiner Ehefrau Sabine Gellner.

2016

neue Filiale in Biburg

Im Februar 2016 eröffnet die Bäckerei Gellner eine weitere Filiale im Gemeindeteil Biburg.

2020

Übergang 5. Generation

Matthias Gellner absolviert erfolgreich die Meisterprüfung zum Bäcker und den Betriebswirt des Handwerks und steigt in die Leitung der Bäckerei ein.

So wird's gemacht

DIE HERSTELLUNG

Bäckerhandwerk wird bei uns großgeschrieben. Frisch aus dem Backofen gelangt unsere Ware direkt in den Verkaufsraum. 

Wir beziehen unsere Rohstoffe aus der Region. Unser Mehl erhalten wir beispielsweise aus der Schuster Mühle in Großaitingen und der Kunstmühle in Aichach. 
Für die Wasserqualität wird auch gesorgt. Die eingebaute Kohlefilteranlage filtert Schmutzpartikel raus, während wichtige Mineralstoffe erhalten bleiben.

Fast alle Produkte werden mit Vorverquellung und/oder Langzeitführung produziert. Durch die langen Steh- und Gärzeiten verbessern diese Verfahren die Frischhaltung und die Aromabildung.